Unsere Highlights
Kirchenschatz

Die Orgel, auch „Königin der Instrumente“ genannt, spielt seit jeher eine herausragende Rolle in der Kirchengemeinde Flemhude. Sie wurde für die St. Georg- und Mauritiuskirche in den Jahren von 1838 bis 1840 gebaut.

Nach jahrelangen Reparaturen und Ausbesserungen an der Orgel bescheinigte ein Gutachten, dass eine umfangreiche Restaurierung der Kulisse und ein Neubau der eigentlichen Orgel erforderlich waren.

Die Kosten für den Neubau und die Restaurierung beliefen sich nach Schätzung auf rd. 400.000 €. Eine Summe, die für eine kleine Kirchengemeinde nicht einfach zu beschaffen war.

Das Projekt wurde durch Zuschüsse von öffentlichen Stellen und Stiftungen, Beteiligungen ortsansässiger Unternehmen, aus Eigenmitteln der Kirchengemeinde und ganz wesentlich aus Spendengeldern sowie durch „Orgelpfeifen-Patenschaften“, realisiert. Wir sind seitdem Paten des Tones H im Register Prinzipal 8 im 1. Manual.

Die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernahm der Schauspieler Axel Milberg.

Unsere Aufgabe bestand darin, unter Beachtung der Angaben durch das Amt für Denkmalschutz den Korpus/Kulisse der neuen Orgel zu restaurieren.

Wir entfernten in der Werkstatt des Orgelbauers in Hamburg die alten Farbschichten, schliffen und spachtelten die Flächen entsprechend der Vorgaben und trugen einen ersten Grundanstrich mit Leinölfarbe auf.

Später, nach dem Einbau der Orgel und der Kulisse in der Mauritiuskirche Flemhude, erfolgten dann zwei weitere Anstriche mit weißer Leinölfarbe und goldfarbener Absetzungen an den Leisten und Verzierungen.

Fazit: Ein wunderbares malerisches Highlight, welches schlussendlich durch ein klangvolles Eröffnungskonzert gekrönt wurde, zu dem alle am Arbeitsprozess beteiligten Mitarbeiter eingeladen wurden. Ein Projekt, auf das unsere Gesellen und Lehrlinge Stolz sein dürfen!